MYBERGTOUR'S FINEST

Foto Speedy Füllemann

Klettern | Salbit | Jimmy

11SL | 400m | 6b+ (6b obl) *****
Gebrüder Rémy 1988
Saniert R. Bunschi & D. Furrer 2018

Prädikat: Weltklasse in bestem Urnergranit!




Jimmy am Salbit Zwillingsturm lässt nur ein Fazit zu, nämlich absolute Weltklasse! Die Tour gehört zum Besten, was man am Salbitschijen und im gesamten Urnergranit findet: verschwenderisch griffige Kletterei an Rissen, Schuppen und selbst die Wände sind grosszügig strukturiert. Zudem ist der Fels von allerbester Qualität, durchwegs rau und bietet somit herrlich viel Reibung. Vorwiegend kriegt man in Jimmy Riss- und Verschneidungskletterei in den Schwierigkeiten 6a bis 6b geboten. Insgesamt sind 60m Seile von Vorteil in Jimmy aufgrund der Länge einiger Seillängen sowie zum Abseilen über das Grasband. Die Tour ist jedoch auch mit 50m Seilen kletterbar. Beachte hierzu die Beschreibung der Längen zwei und drei.



   

Die Absicherung kann man seit der Sanierung und aufwändigen Putzaktion von Ruedi Bunschi und Dani Furrer 2018 als sehr gut bezeichnen. So stecken heute anstelle der zahlreichen Rostgurken ungefähr gleich viele, jedoch solide Inox Bohrhaken und insbesondere sind die Rissse alle sauber. Sanierungsarbeiten sind heute in vielen Klettergebieten dringend nötig, dennoch fährt man mit dieser Arbeit kaum Lorbeeren ein. Umsomehr gebührt den beiden herzlichen Dank für ihre grosse Arbeit! Zwischen den Haken kann resp. muss je nach Geschmack und Können zusätzlich mobil gesichert, was sehr gut möglich ist. Mit einem Satz Camalots 0.3-3 ist man adäquat ausgerüstet. Clean-Liebhaber mögen die vielen Bohrhaken neben guten Rissstrukturen bedauern. Doch somit wird diese Kletterperle zugänglicher für ein breiteres Kletterpublikum, obwohl die Absicherung nach wie vor keinen Plaisircharakter aufweist. Ganz bestimmt wird Jimmy in Zukunft durch die Sanierung wieder häufiger begangen werden und dadurch hoffentlich nicht wieder zuwachsen. Jimmy an den Zwilingstürmen vom Salbit ist definiv eine Spitzentour und verdient es, regelmässig begangen zu werden. Ob in Begleitung eines lokalen Bergführers oder zusammen mit dem richtigen Kletterpartner, Jimmy hat das Potential zum Highlight in jedermanns Kletterleben.



   

Topo | Jimmy, Salbit


L1 / 5c Eine Fixseil (im Frühsommer of eingeschneit - evtl Steigeisen nützlich) führt über ein Schneefeld zum Einstieg, wo eine schöne Rissverschneidung aufwartet. Cams in L1 wertvoll. Mit 50m Seil besser gleich zum 1. Stand von Clogg & Stock klettern. Zweite Länge sonst 54m lang.


L2 / 6a+ Wunderschöne, vielseitige Rissverschneidung. Es darf gespreizt, gejammed und gestützt werden. 54m ab Stand 1! Hard for the Grade, meinen die lokalen Bergführer...


L3 / 6b Griffig übers Dach und ebenso weiter der Rissverschneidung nach. 50m Seil erneut zu kurz. Stand an Bohr- und Normalhaken auf Band jedoch gut möglich.


L4 / 6a Grasiges Band mit kurzen Aufschwüngen. 1. Stand auf Band, 5m höher Hängestand, welcher nur zum Abseilen mit 50m Seil benötigt wird.


L5 / 6b Wahnsinns Rissverschneidung. WOW!


L6 / 6a Piazzend abklettern, queren und den äusserst griffigen Riss hoch.


L7 / 6a Hammerlänge. Verschwenderisch griffig, man weiss gar nicht was man halten soll vor lauter Strukturen. Dazu beste Reibung.


L8 / 6b Kurze Wandklettetstelle, kann nass sein. Dann wieder Rissverschneidug zum Hängestand.


L9 / 6b+ Powerpiaz und anspruchsvoll am Ende ums Eck, evtl Stand da oder weiter in wunderschöner Kletterei an grosszügigen Strukturen zum Stand der Villiger Verschneidung.


L10 / 6a+ Hier werden die Risse etwas offener, aber immer noch wunderbar zu klettern. Bequemer Stand in Nische.


L11 / 6b+ Steile Stelle vom Stand weg und anspruchsvoller Mantle über die Kante und weiter hoch an seichten Rissen. Alternativ letzte, einfachere Länge der Villiger Verschneidung klettern. Wunderbarer Blick auf den Salbit Westgrat vom Top aus.


Hier ein weiterer Bericht & Topo von Marcel Dettling zu Jimmy am Salbit Zwilingsturm.







Zu- & Abstieg | Jimmy, Salbit


Von der Salbithütte dem blau-weiss markierten Weg in Richtung Salbitbrücke folgen und auf einer Höhe von ca 2335m auf Wegspuren in Richtung Salbit Zwiliingsturm abzweigen und über zunehmend steile Blockfelder hochsteigen - 1h ab Hütte. Der Einstieg ist unmittelbar links der Tour CLOG und ist mit einem Plättchen angeschrieben. Am Ende liegt in der Regel ein Schneefeld, welches je nach Schneehärte Probleme bereiten kann. Unter einem Block mit roter Markierung sollte ein Pickel liegen und allenfalls ist sogar ein Fixseil zum Einstieg eingerichtet, ansonten können Steigeisen durchaus hilfreich sein.


Ungefährer Zustieg auf Swiss Map ansehen.




Summary | Jimmy, Salbit


  • Schönheit: 5/5

  • Charakter: Grosszügige Verschneidungs- und Risskletterei in bestem Fels

  • Absicherung: xx(x)/XXXXX gut abgesichert, kann sehr gut ergänzt werden

  • Exposition: Süd

  • Material: 50m, besser 60m Doppelseil, 10-12 Expressschlingen, Cams 0.3-3


Zeiten

  • Zustieg Salbithütte 1h45'

  • Zustieg ab Hütte 1h

  • Kletterzeit 4-6h

  • Abseilen 1-1.5h

  • Abstieg Hütte 45‘ & 1-1.5h ins Tal







Das könnte dich auch interessieren:

Salbit Westgrat | Bielenhorn | Petit Clocher du Portalet




Diese Tour buchen ​

Um eine Tour mit uns zu buchen, hast du zwei Möglichkeiten:

1. Möglichkeit: mybergtour Gruppe buchen
 

Abonniere das Tourenmail und du wirst per eMail informiert, wenn wir eine Tour in deinem Interessenbereich anbieten. 

 

Deine Vorteile: du kriegst genau die Touren angeboten, welche gerade ideale Verhältnisse aufweisen und du kannst dich kurzfristig entscheiden.

 

2. Möglichkeit: privat buchen
 

Hier bist du der Chef.  Du bestimmst sowohl das Datum als auch die Tour. Wir suchen einen Guide für dich und bereits bald darauf kann es losgehen.

 

Deine Vorteile: Du kannst die Tour und das Datum frei wählen und mit deinen Freunden in die Berge gehen.