MYBERGTOUR'S FINEST

Foto Speedy Füllemann

Klettern | Teufelstalwand | The Devils last Dance ****

8SL | 230m | 6c+ (6b+ obl)

Andreas Stadler 2017

 

The Devils Last Dance, die neueste Tour an der Teufelstalwand, teilt die erste Länge mit Pissoir du Diable und zweigt danach rechts ab. Die zweite und dritte Länge bietet eine Mischung aus sehr guter Wand- und Risskletterei. Danach trumpft die Route auf und lässt das Herz jedes Risskletterers höher schlagen. Einmal mehr beweist die Teufelstalwand hier ihre Klasse. Die Ausstiegslänge wiederum bietet sehr schöne Wandkletterei.

The Devils Lasst Dance muss über weite Strecken selber abgesichert werden, was in diesen Passagen auch problemlos möglich ist. Daneben stecken Bohrhaken in sehr fairen Abständen. Ob der Teufel mit dieser Tour wirklich ausgetanzt hat, wird sich zeigen.

Zustieg The Devils last Dance

Abseilen ins Teufelstal und auf der im Aufstieg rechten Seite des Baches ca 100m hochlaufen (Trittspuren), Bach überqueren und entlang von Fixseilen (die zweiten, die man beim Hochlaufen sieht) zum gemeinsamen Einstiegsstand mit Pissoir du Diable hoch (rot angeschrieben). Siehe hier Abstieg & Notausstieg.


 

Topo The Devils last Dance

 

L1 6a Diese Länge ist gemeinsam mit Pissoir du Diable.

 

L2 6b Vom Stand rechts rum auf ein erstes und zweites Podest (2 Bolts) und dem ungleichmässigen Risssystem folgen. Traverse in rechtes Risssystem (2 Bolts) und diesem folgend zum Stand.

 

L3 6c+ Einfach vom Stand weg und erste Schlüsselstelle an tollen, jedoch kleinen Leisten. Hier muss man bereits ordentlich zumachen.  Danach technisch über den seichten Riss. Wenn dieser ausläuft Schlüsselzug nach links zu gutem Griff. Einfach rechtshaltend weiter, gutes Placement am Ende (0.5) und hoch zu Stand.

 

L4 6c  Tolle Länge. Zuerst feine, fingerkräftige Stelle, Traverse nach rechts, welche super aufgeht, danach schöner Fingerriss, der in einen Handriss übergeht.

 

L5 6a Kurze, sehr schöne Risslänge. Kann auch mit L4 zusammengehängt werden. Nach ca 5 Meter den Handriss verlassen und über griffige Platte traversieren und dem rechten Riss folgen. 2x Cam #3 sind angenehm, aber auch mit nur einem möglich.

 

L6 6b Warscheinlich die beste Länge der Tour. Steiler Hand- bis Thin Hand-Riss mit einigen guten Tritten. Grossartig! Tolle Stelle über kleines, griffiges Dach.

 

L7 6b+ Griffige Wandkletterei, Crux über Dach (weiter Zug an gute Griffe), linkshaltend weiter auf den Jardin. Der Stand befindet sich am oberen linken Ende des Jardins und könnte leicht übersehen werden.

 

L8 4  Einfache Traverse nach links, Stellen 4. 2 Bolts, Cam 0.4 für Nachsteiger bei Abklettererstelle nützlich. Gut mit Zustiegsschuhen machbar. Das Seil empfiehlt sich jedoch, da exponiertes Absturzgelände.

Schönheit: ****/*****

Absicherung: xxx/XXXXX (wo gebolted), kann in cleanen Passagen überall sehr gut und einfach mobil abgesichert werden.

Exposition: Süd

Material: 50m Doppelseil, Camalots 2x C4 #0.3-3, optional #2-3 nur einfach, 6 Expressschlingen

Möchtest du in der Teufelstalwand eine Klettertour unternehmen? Frage hier für einen privaten Termin mit Bergführer an oder abonniere unsere Tourenmail und erfahre, wann wir eine Klettertour anbieten.

   

   

jetzt

Tourenmail 

abonnieren

    

 

Das könnte dich auch interessieren: 

 Topo The Devils last Dance | Webcam Bäzberg | Meteo

Freeride Engelberg

Schlüsselwörter: Rissklettern, Cleanklettern, Teufelstalwand, The Devils last Dance, Topo, Bergführer, Mountain Guide

  

  

mybergtour  |  Jacob Burckhardt Str. 20 | Basel | Schweiz

hallo@mybergtour.ch  |  +41 79 537 97 77  |  Kontaktformular

Impressum  |  Datenschutz  |  AGB

La Sportiva_logo_application1 (1).png
AlpineTech_trsparent.png
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon