MYBERGTOUR'S FINEST

Foto Speedy Füllemann

Freeride Engelberg, Galtiberg

Highlight der Big Five

 

Was die Eiger Nordwand unter den Schweizer Bergen, das ist der Galitberg bei Freeride Engelberg: die unumstrittene Nummer Eins, die Königin unter den Big Five von Engelberg Freeride und insofern das Pendant zum Giraffe in Andermatt.

Der Galtiberg ist berühmt, berüchtigt, lang, wild und alpin. Mit zweitausend Höhenmeter vom Klein Titlis hinunter bis nach Engelberg gehört er zu den längsten Freerideabfahrten im gesamten Alpenraum, und dies ohne nur einmal die Ski abzuschnallen. Dies zumindest bei guten Verhältnissen.

Der Galtiberg beginnt mit weiten Schwünge auf einem eindrücklichen, breiten Gletscher. Weiter charakterisieren eine anspruchsvolle, ausgesetzte Traverse, eine steile, tief in den Berg eingeschnittene Rinne und traumhafte, weit coupierte Hänge unter der fünfhundert Meter mächtigen, dunklen Titlis Nordwand diese Abfahrt. Freeride Engelberg, ja Freeride insgesamt at its very best.

 

Gross und alpin sind auch die Gefahren. Nebst den zahlreichen Lawinenhängen, welche man korrekt beurteilen muss, kommen eine ausgesetzte, bei schlechten Bedingungen harte bis sogar eisige Traverse, ein tiefer Graben, der bei wenig Schnee und/oder falscher Spuranlage ins Absturzgelände führt und eine komplexe Wegfindung hinzu. Wir empfehlen, den Galtiberg in Begleitung eines Bergführers oder Guides zu unternehmen.

 

Alle Abfahrten am Galtiberg starten über die grossen Hänge des Galtiberggletschers. Die direkteste Variante folgt dem markanten Grabensysem, welches man auf einer Höhe von ca 2200m kurz verlässt. Die am meisten unternommene Variante zweigt auf ca 2200m über die berühmt berüchtigte Traverse nach rechts ab und nutzt das grandiose Gelände unter der Titlis Nordwand. Das Terrain hier ist weit, offen und dennoch interessant gegliedert. Dies lässt zahlreiche Varianten zu.

Auf einer Höhe von ca 1300m kann man entweder wieder in den Graben zurückkehren, oder über den Wanderweg durch den Sulzwald abfahren resp. steigen. Die empfohlene Abfahrt  folgt hingegen dem Wanderweg durch den Hohfadwald - Wildschutzzonen beachten - weiter nach Bödmen und über den nochmals exponierten Graben zur Goldbodenalp. Von der Brücke läuft man wenige Minuten zur Strasse hoch, welche einen zur Fürenalpstation bringt.  Hier kommt der Skibus vorbei und bringt die glücklichen Freerider zurück zur Titlis Talstation, falls die Oberschenkel dies nochmals erlauben, oder zur nächsten Skibar. Denn auf den Galtiberg darf und soll man anstossen.

Weitere Rides am Titlis

    

   

Das könnte dich auch interessieren:  

Freeride Andermatt | Titlis Rundtour 

Tags: Engelberg Freeride, Titlis, Galtiberg, Bergführer, Mountain Guide

      

mybergtour  |  Jacob Burckhardt Str. 20 | Basel | Schweiz

hallo@mybergtour.ch  |  +41 79 537 97 77  |  Kontaktformular

Impressum  |  Datenschutz  |  AGB

La Sportiva_logo_application1 (1).png
AlpineTech_trsparent.png
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon