MYBERGTOUR'S FINEST

Foto Speedy Füllemann

Klettern | Teufelstalwand | Florina *****

10 SL | 250m | 7c (7a+ obl)

Andreas Stadler 2016

 

Florina ist derzeit die schwierigste Tour an der Teufelstalwand. Die mit 7c bewertete Schlüssellänge beinhaltet einen technisch anspruchsvollen, cleanen Fingerriss im ersten und physisch anstrengende Wandkletterei an Bohrhaken im zweiten Teil. Doch wer die Schlüssellänge erreichen will, darf oder muss zuerst die in ihrem Stil einzigartige, zweite Länge klettern. Der Anblick des imposanten Squeeze-Chimneys flösst Respekt, vielleicht sogar Furcht ein. Er klettert sich jedoch wirklich gut und man sitzt sehr sicher im Kamin. Spannend bleibts dennoch, da die Absicherung expo ist. Wer diese Art der Kletterei mag, wird begeistert sein. Nach dieser Länge wird man nicht nur mit einem gemütlichen Standplatz auf dem topfebenen Turm, sondern auch mit dem perfekten Splitter in L3 entschädigt. Florina hat bis heute erst zwei freie Begehungen erhalten, durch Andreas Stadler und Spiri (Stand 5/19). Wer noch einen Zacken oben drauflegen will, beginnt mit Laura und steigt via der 7c Länge von Florina aus. Eine anspruchsvolle, sehr lohnende Kombination.

Zustieg Florina

Am Ende der Abseilpiste überquert man den Bach. Man steigt wenige Meter hoch auf ein grasiges Band (kurzes Fixseil) und traversiert auf diesem nach links. Man erreicht ein zweites kurzes Fixseil, steigt entlang eines dritten eine Stufe tiefer und erreicht so den Stand am Einstieg von Eternal Crack. Von hier starten Laura & Florina. Sie folgen beide links der einfachen Rampe und peilen die markante Kaminverschneidung an. Abstieg und Notausstieg siehe hier.


 

Topo Florina

 

L1 5a Zustiegslänge, gemeinsam mit Laura. Am Anfang 0.5-0.75, am Ende 0.4. Dazwischen kein vernünftiges Gear, dafür einfach. Wer hier bereits ins Schwitzen kommt, wird wohl einen harten Tag haben.

 

L2 6a Zuerst einige Meter entlang der kaminartigen Verschneidung, dann den grossartigen, steilen Handriss in der linken Wand hoch - der linke der beiden Risse ist lohnender. Rein in den Kamin und diesen 30m hochsqueezen. Der Kamin ist expo und die Absicherung spärlich. Es hat 2 verklemmte Blöcke, die man abbinden oder beim zweiten einen Cam 0.75-1 legen kann. Hoch links kriegt man einen schlechten Keil unter. Man sitzt jedoch sehr stabil und kann kaum herausfallen, vorausgesetzt man wird nicht ohnmächtig vor lauter Anstrengung… 50m bis zum topfebenen Stand auf dem Turm. Knieschoner machen die Kletterei deutlich angenehmer. Manche werden sie lieben, manche werden sie hassen. Die Länge bleibt bestimmt beiden in Erinnerung!

 

L3 6b+ Was für ein perfekter Splitter - W.O.W. Zuerst über die angelehnten, losen Schuppen hoch. Diese sind stabiler als sie erscheinen, dennoch vorsichtig belasten und nichts legen! Danach perfekter Handriss. 4er Cam notwendig, man kriegt auch gut zwei unter oder schiebt den ersten.

 

L4 6a Zwei Meter nach links und dann gerade hoch. Mantle auf Nische und dem grosszügigen Hauptrisssystem folgen. Im letzten Drittel nochmals breit, 3er und evtl 4er Cam aufsparen. Etwas unübersichtliche, oft schmutzige Stelle zum Stand hin. Traverse nach re und Escape via Laura möglich.

 

L5 7c Grossartige, schwere Länge. Etwas mühsam vom Stand weg, danach einfach und grosszügig bis zum Fingerriss in der Wand. Ab hier technisch anspruchsvolle, cleane Fingerrisskletterei bis zum No-Hand-Rest, ca 7b. Danach steile, technisch und physisch anspruchsvolle Wandkletterei an Bohrhaken. Beim dritten Bolt nach links an die Kante und hoch zum Stand, ca 7c. Direkt via 4. Bolt Projekt, ca 8a.

 

L6 6a Man sichert vom Stand auf dem Jardin. Ab hier wieder gemeinsam mit Laura. Verschneidung dann Linkstraverse, die einzigen Meter der Tour ohne Riss! Gear hier nicht offensichtlich (C4 2 in Traverse). Danach schöner, steiler Handriss, Balkon und ein Kamin, der einen auf dem letzten Meter nochmals fordern kann.

 

Ausstieg Den Pfadspuren und dem einfachsten Gelände folgen. Man gelangt so in die letzte, einfache Länge von Alpentraum. Je nach Geschmack kann man hier nochmals sichern.

 

Schönheit: *****/*****

Absicherung: -/XXXXX, Stände eingerichtet, keine Zwischenhaken ausser L5, kann ausser im Kamin überall einfach mobil abgesichert werden.

Exposition: Süd

Material: 50m Doppelseil, 5 Expressschlingen, Camalots 1x C4 4, 2x C4 0.2-3, 3x C4 2, optional triple C4 0.2, 0.3 und kleine bis mittlere Keile.

Möchtest du in der Teufelstalwand eine Klettertour unternehmen? Frage hier für einen privaten Termin mit Bergführer an oder abonniere unsere Tourenmail und erfahre, wann wir eine Klettertour anbieten.

   

jetzt

Tourenmail 

abonnieren

     

Das könnte dich auch interessieren: 

Übersicht TeufelstalwandGross Bielenhorn | Gross Furkahorn | Freeride Andermatt

Schlüsselwörter: Rissklettern, Cleanklettern, Kamin, Teufelstalwand, Florina, Topo, Bergführer, Mountain Guide

   

mybergtour  |  Jacob Burckhardt Str. 20 | Basel | Schweiz

hallo@mybergtour.ch  |  +41 79 537 97 77  |  Kontaktformular

Impressum  |  Datenschutz  |  AGB

La Sportiva_logo_application1 (1).png
AlpineTech_trsparent.png
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon